Ultimative Tipps zur Wartung und Pflege von Waschmaschinen

Eine funktionierende Waschmaschine ist für jeden Haushalt wichtig
Wartung und Pflege von Waschmaschine ist für jeden Haushalt wichtig

Fast DAS wichtigste elektrische Gerät in unserem Haushalt ist die Waschmaschine.
Drei Tage Waschmaschinen-Ausfall bedeuten ein riesiges Chaos mit Wäschebergen in unserem Familien-Haushalt, deshalb darf man die Pflege und Wartung von Waschmaschinen im hektischen Alltag nicht vergessen. Damit es erst gar nicht zum Totalausfall kommt, sind hier meine ultimativ besten Tipps zur Wartung und Pflege von Waschmaschinen.

Pflege von Waschmaschinen nach jedem Einsatz

Regelmäßig sollte man die Fusseln und Überbleibsel aus der Wäsche aus dem Gummiring in der Waschmaschine entfernen. Die Trommel nach der Wösche einmal komplett drehen um zu prüfen, dass hier nichts am Rand anhängt, ist bei mir schon in Routine übergegangen.

Pflege von Waschmaschinen nach mehrmaligem Gebrauch

Gelegentlich bitte auch mal den Pulver- und Weichspülereinsatz rausnehmen und mit klarem Wasser abspülen, damit sich hier keine Pulverreste sammeln können.
So ca. nach jedem 5. Gebrauch der Waschmaschine ist ein guter Richtwert.

Wartung von Waschmaschinen – Flusensieb

Viele Hersteller empfehlen, den Flusensieb spätestens alle drei Monate zu reinigen.
Um ehrlich zu sein: Nach einem Jahr habe ich das zum ersten Mal gemacht…. war aber zum Glück nicht schwer. Hier zeige ich Euch, wie das geht.

Flusensieb an der Waschmaschine reinigen
Wartung von Waschmaschinen – Deckel am Flusensieb öffnen

Jedes Waschmaschinen-Modell ist zwar anders, aber grundsätzlich unterscheiden sich die Maschinen nicht. Jede hat ein Flusensieb und jede einen Anschluss um Wasser abzulassen. Am besten, hier ein Putzlappen und ein Gefäß für Restwasser bereithalten.

Aufschrauben des Flusensieb mit einer Rohrzange
Wartung von Waschmaschinen – Flusensieb aufschrauben

Wenn das Flusensieb klemmt, kann man eine Zange verwenden, dann geht es ganz leicht auf. Hier aufpassen, da läuft sicherlich gleich Wasser aus der Maschine. Auf dem Foto kann man am Flusensieb den Hahn erkennen, aus dem das Restwasser läuft. Nachdem kein Wasser mehr aus der Maschine kommt, kann man das Flusensieb komplett aus der Maschine rausnehmen und unter fließendem Wasser reinigen. Dann wird das Flusensieb wieder eingesetzt und festgeschraubt. Fertig!

Flusensieb entnommen aus der Waschmaschine
Wartung des Flusensiebs – so sieht es innen aus

Muffelige Wäsche

Vor einem Jahr ging meine alte Waschmaschine kaputt. Eine neue Maschine war also fällig. Zunächst habe ich mich sehr über den Eco-Modus meiner neuen Maschine gefreut, mit dem man Wasser und Strom sparen kann. Nach einiger Zeit habe ich jedoch festgestellt, dass die Wäsche muffelig riecht. Ich führe das auf den Eco-Modus zurück, da die Wösche deutlich länger gewaschen wird als vorher.

Ich habe also auf den Eco-Modus verzichtet, wasche nur noch mit 60 Grad und 40 Grad regulär und alle 4 Wochen eine Maschine weiße Wäsche auf 90 Grad. Dann habe ich anstelle von Weichspüler auf Essigessenz umgestellt. Eine kleiner Schuss Essigessenz verdünnt mit Wasser in das Weichspülfach dazu. Die Wäsche ist sauber, riecht frisch (nicht nach Essig) und das Problem ist gelöst und die Wäsche riecht nicht mehr muffelig.

Fehlermeldung EFO

Letzte Woche zeigte meine Waschmaschine die Fehlermeldung EFO an. Kurze Recherche im Internet ergab, dass dies mit dem Aquastop der Maschine zusammenhängen kann. Der Aquastop zeigte in seinem kleinen Sichtfenster einen kleinen roten Punkt. Das habe ich behoben, indem ich erst den Wasserhahn zugedreht habe, dann den Aquastop kurz vom Wasserhahn getrennt, den Filter ausgespült und wieder neu angeschlossen. Damit war das Problem zum Glück behoben.

Anschaffung einer neuen Waschmaschine

Falls doch mal eine neue Waschmaschine fällig wird: Die von Stiftung Warentest gut getesteten Maschinen sind sicherlich eine Empfehlung wert*

*beim Kauf einer dieser Maschinen wird eine für den Käufer kostenlose Provision bezahlt

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.